Zum Inhalt springen
Header_frühe_Hilfen_Website
Header_frühe_Hilfen_Website
Header_frühe_Hilfen_Website
Header_frühe_Hilfen_Website
Header_frühe_Hilfen_Website

Für einen leichteren Start ins Leben: Hilfe für Schwangere und Familien im ersten Lebensjahr

Wenn ein Baby geboren wird, ist für die Eltern nichts mehr, wie es war. Eine neue Verantwortung für einen kleinen Menschen, dauerhafter Schlafentzug – das gehört dann ebenso zum neuen Alltag wie die Freude über jedes geschenkte Lächeln und jeden einzelnen Entwicklungsschritt des Kindes. Nicht immer gelingt diese Umstellung des Familienleben jedoch reibungslos. 

Wir wollen Familien das Gefühl geben, dass sie mit ihren Sorgen und Nöten nicht allein stehen, und dass es ganz normal ist, sich in einer solch neuen Lebenssituation auch einmal überfordert zu fühlen“, sagt Susanne Absalon, Leiterin der Schwangerschaftsberatungsstelle esperanza bei der Caritas Bonn, und berichtet von Geschichten wie den zwei nachfolgenden aus Ihrem beruflichen Alltag:

Mutter Lisa gibt  ihren sechs Monate alten Zwillingen das Fläschchen, sie selbst hatte weder Zeit zum Duschen oder Essen, nachdem ihr Mann den drei Jahre alten Bruder der Babys schon vor Stunden zum Kindergarten gebracht hat. Waschen und windeln dauert bei Zwillingen eben mindestens doppelt lange, zumal die beiden Frühchen sechs Monate nach ihrer Geburt noch mit einem Monitor verkabelt sind, der ihre Atmung überwacht. Auch ohne die wiederholten Fehlalarme der Geräte sind ruhige Nächte für Lisa seit sechs Monaten ein Wunschtraum. Eltern und Schwiegereltern wohnen drei Stunden entfernt. Ihr Alltag ist von der Sorge beherrscht, der Belastung einer Dreifachmutter nicht mehr lange gewachsen zu sein. 

„Entwickelt sich unser Kind gut?“ „Wann schläft es endlich durch?“ - Mütter und Väter haben oft viele Fragen. In manchen Fällen, wie denen von Mutter Lisa, kommen weitere grundlegende Sorgen hinzu. 

Eine Familienhebamme begleitet Eltern wie Lisa und ihren Mann in regelmäßigen Hausbesuchen und steht ihnen mit Rat und Tat in dieser schwierigen Zeit zur Seite. 

Bitte helfen Sie Familien in besonderen Belastungssituationen mit der Begleitung durch eine Familienhebamme.

Bitte unterstützen Sie die Caritas Wohnungslosenhilfe

Wir möchten Familien in solchen besonderen Lebenslagen unterstützen und begleiten - unmittelbar nach der Geburt und darüber hinaus. Unsere Familienhebammen begleiten Familien in besonders belasteten Situationen und beraten sie bis zum Ende des ersten Lebensjahres.

Mariam (Name geändert) ist eine junge Frau aus Eritrea, die gerade nach Deutschland gekommen ist. Sie ist vorübergehend in Bonn in der Ermekeilkaserne untergebracht. Mariam erwartet ihr erstes Kind. Aufgrund von vorzeitigen Wehen kommt sie in eine Bonner Klinik. Dort ist für die junge Frau alles beängstigend: Die fremde Sprache, der unbekannte Ort mit seinen Abläufen und die neue Erfahrung einer Geburt. Diese muss Mariam ganz allein durchstehen. Neben diesen Ängsten sorgt sie sich zudem um die Babyausstattung für ihr Baby. Auf der Flucht und während der ersten Zeit in Deutschland konnte sie sich diese nicht selbst besorgen. 

Mit einem Babypaket für die Erstausstattung des Neugeborenen können wir bedürftigen Frauen wie Mariam nicht die Ängste und Unsicherheit nehmen.  Aber wir können ihnen das Gefühl vermitteln, dass sie unterstützt und ihr Baby gut versorgt sein wird. 

Bitte helfen Sie werdenden Mütter wie Mariam bei der Erstaustattung und schenken Sie Ihnen und Ihrem Neugeborenen ein „Babypaket“! 

Bitte unterstützen Sie Schwangere und Familien in Not.

Für einen leichteren Start ins Leben!

Mit 50 Euro...

kachel-esperanza-sch_Website

finanzieren Sie eine Stunde Familienhebamme 

Helfen Sie jungen Bonner Familien in besonderen Lebenssituationen. Für einen leichteren Start ins Leben.

 

Mit 100 Euro...

Familienhebamme_Caritas_Bonn

ermöglichen Sie

Soforthilfe für Familien in Not.

Unterstützen Sie z.B. mit dieser Soforthilfe Neugeborene und Ihre Familien in Notsituationen. 

Mit 150 Euro...

Babypakete

helfen Sie mit einem Babypaket.

Die Babypakete für werdende Mütter in Not enthalten jeweils z.B. 2 Schlafsäckchen, 1 Babydecke, Spucktücher, Strampler, Bodies, Mützchen und Jäckchen.

 

esperanza

Sie möchten einen anderen Betrag spenden? Gerne!

Bitte unterstützen Sie Schwangere und Familien im ersten Lebensjahr.

Die oben beschriebenen Bedarfe sind beispielhaft aufgelistet. Sie können sicher sein, dass die Spenden für Familien in besonders belasteten Situationen eingesetzt werden. 

Für einen leichteren Start ins Leben:

Familienhebammen unterstützen Familien in Not

ESPERANZAGi NADINE KAPPEL -42022 - klein

Familienhebammen, wie Nadine Kappel, übernehmen einen wichtigen Part in der Begleitung der Familien im ersten Lebensjahr. Doch was ist eigentlich eine "Familienhebammen" und wie begleitet diese ganz konkret junge Familien in Not?

Familienhebammen sind ausgebildete Hebammen, die eine zusätzliche ca. 1,5 jährige Weiterbildung absolviert haben. Diese Weiterbildung befähigt sie, Familien in besonderen Belastungslagen zu unterstützen. Sei es sehr junge Eltern, Eltern mit psychischen Erkrankungen wie z.B. eine postpartale Depression oder auch Familien mit einem Kind mit Entwicklungsverzögerungen oder Auffälligkeiten.

Aufgabe der Familienhebamme ist es zunächst, die Gesundheit der Eltern und die gute Entwicklung des Kindes zu fördern. Darüber hinaus unterstützt sie die Eltern bei einem sicheren Bindungsaufbau zu ihrem Kind, nimmt aber auch das gesamte Lebensumfeld der Familie in den Blick. Sie begleitet zu Arztterminen und unterstützt bei der Anbindung an Beratungsstellen für die Bearbeitung psychosozialer Themen. 

Die Familienhebamme ist aufsuchend tätig und erhält bei ihren Hausbesuchen häufig einen tieferen Einblick in das Lebensumfeld der Familie. 

Durch den regelmäßigen und engen Kontakt bis zum 1. Lebensjahr des Kindes wird die Familienhebamme oftmals zu einer wichtigen Unterstützungsperson für die Familie. Nicht selten öffnen sich Mutter oder Vater im Verlauf der Begleitung und es werden weitere Themen deutlich, die bearbeitbar sind. 

Die Familienhebamme trägt durch ihre Arbeit maßgeblich dazu bei, die Eltern zu stärken, dem Kind bestmögliche Entwicklungschancen zu bereiten und die Teilhabe der Familie am gesellschaftlichen Leben zu fördern. 

Die Rückmeldungen der Familien zur Arbeit unserer Familienhebamme sind ausgesprochen positiv: 
Frau T.: „Es war so gut, dass Sie da waren. Vor Ihrem Einsatz habe ich gedacht, ich kann mich gar nicht auf mein Kind einstellen. Jetzt kann ich beide Kinder und auch mich besser verstehen. Danke für Ihre Zeit“
Frau P.: „Danke, dass sie so gut erreichbar waren, so schnell zum Hausbesuch kommen konnten und so viele Tipps hatten.“

Durch die Coronapandemie haben sich im Laufe dieses Jahres die Anfragen von Familien nach Unterstützung durch eine Familienhebamme deutlich erhöht. Wir haben gehäuft Anfragen von Familien, die nach Unterstützung durch eine Familienhebamme fragen, weil sie sich sehr belastet fühlen und befürchten, den neuen Alltag mit Kind nicht alleine stemmen zu können.

Bitte helfen Sie mit einer Spende Familien im ersten Lebensjahr mit einer Familienhebamme zu unterstützen.

Wer wir sind: esperanza ­

Schwangerschafts-, Eltern- und Väterberatung vor, während und nach der Schwangerschaft

Esperanza

Die Schwangerschafts-, Väter- & Elternberatung esperanza bieten individuelle Beratung und konkrete Hilfe vor, während und nach der Schwangerschaft. Auf Wunsch beraten und begleiten wir bis zum 3. Lebensjahr des Kindes. Unser Beratungs- und Hilfeangebot richtet sich an alle Frauen und Männer. 

esperanza berät u. A. bei Konflikten, die durch die Schwangerschaft ausgelöst wurden, bei persönlichen Lebens- und Beziehungsfragen, bei Fragen der Pränataldiagnostik und bei zu erwartender Behinderung des Kindes, aber auch bei finanziellen Fragen: Elterngeld, Kindergeld, Bundesstiftung Mutter & Kind etc. 

Zudem begleiten wir Mütter und Väter bei ihren ersten Schritten als Eltern und unterstützen u. A. wenn Sie ihr Kind als Mutter oder Vater allein erziehen, wenn Sie ihre Schul- und Ausbildung oder ihr Studium fortsetzen wollen, nach einer Fehl- bzw. Totgeburt oder einem Schwangerschaftsabbruch. 

Die esperanza Väterberatung berät speziell Männer und Väter zum Thema Schwangerschaft, Geburt und Elternschaft z.B. über Paarberatung, Gruppenangebote und Vater-Kind-Wochenenden. Die esperanza Elternberatung bietet Coaching für Eltern und Paare, u. A. wenn nach der Geburt das Leben aus den Fugen gerät, das Familienleben die Partnerschaft belastet oder Eltern nach einer Trennung für die Kinder da sein wollen.

Der esperanza Kinderladen bietet Second-Hand-Artikel “rund ums Kind” bis zum 3. Lebensjahr sowie Schwangerschaftsmode zu äußerst günstigen Preisen an. 

Sie haben Fragen?

Ihr persönlicher Kontakt zu uns

Martina Deller

Martina Deller

Stabsstelle Fundraising
Caritasverband für die Stadt Bonn e.V.
Fritz-Tillmann-Straße 8–12
53113 Bonn

Unser Spendenkonto

Caritasverband für die Stadt Bonn e.V.

Institut: Sparkasse KölnBonn
BIC: COLS DE 33
IBAN: DE17370501981921921928